News der abakus Unternehmensgruppe

Keine Vergütung der Betriebsratstätigkeit für externe Fahrtzeiten

02.06.2017

§37, 40 Abs. 1, 78 Satz 2 BetrVG
Fahrtzeiten zwischen der Wohnung und dem Betrieb, die Ein Betriebsratsmitglied zur Wahrnehmung von den Betriebsratstätigkeiten aufwendet, sind nicht nach §37 Abs 3 BetrVG ausgleichs- oder vergütungspflichtig. Dies steht nicht im Widerspruch dazu, dass der Arbeitgeber nach §40 Abs 1. BetrVG zur Erstattung entsprechender Reisekosten für Betriebsratstätigkeit außerhalb der Arbeitszeit verpflichtet ist.

TOP Personaldienstleister 2017 – abakus unter den besten 70 Personaldienstleistern Deutschlands!

03.05.2017

Aus 1400 Unternehmen ermittelte Statista in Kooperation mit Focus die 70 besten Personaldienstleister Deutschlands. Die Ergebnisse basieren auf Bewertungen der Personalverantwortlichen aus Kundenunternehmen sowie auf den Erfahrung von Kandidaten und Mitarbeitern. Auf Kundenseite waren sowohl Service,- und Kandidatenqualität, als auch das Preis-Leistungs-Verhältnis Auswahlkriterien. Die Kandidaten wurden zu Stellenangeboten, Kommunikation und Servicequalität befragt. (Siehe Focus Ausgabe Nr. 2 Mai/Juni, S. 120)

IG Metall stimmt Zeitarbeit bis zu vier Jahren zu

20.04.2017

Seit dem ersten April 2017 und der neuen AÜG Reform beträgt die Höchstüberlassungszeit von Leiharbeitnehmern nur noch 18 Monate. Die Metall- und Elektroindustrie hat jetzt als erste Branche eine Ausnahme von dem Gesetz vereinbart und sich auf eine Höchstüberlassungsdauer von bis zu 48 Monaten geeinigt. Voraussetzung sei, dass der Arbeitgeber eine entsprechende Betriebsvereinbarung mit dem Betriebsrat abschließt, betone ein Sprecher der IG Metall.

Sachgrundlose Befristung im Anschluss an Heimarbeitsverhältnis zulässig

10.04.2017

(BAG Urteil vom 24. August 2016 – 7 AZR 342/14)
Ein Arbeitsvertrag kann auch dann ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes bis auf die Dauer von zwei Jahren kalendermäßig befristet werden, wenn zwischen den Parteien zuvor ein Heimarbeitsverhältnis bestanden hat.

Außerordentliche Kündigung bei Verstoß gegen Gleitzeitgrundsätze

06.04.2017

Ein seit 1993 beim Bezirksamt Hamburg beschäftigter Mitarbeiter war tariflich nur aus wichtigen Gründen kündbar. Laut seinem Arbeitsvertrag war ein Ampelkonto für plus und minus Stunden vorgesehen. Man lag mit bis zu 20 Minus und 40 Plusstunden im grünen Bereich. Alles was darüber hinaus angesammelt wurde musste innerhalb eines Monats zurück in den grünen Bereich gebracht werden.

  • „Bei abakus wird Herzlichkeit gelebt!“

    „Die professionelle und persönliche Betreuung durch abakus hat mir die Tür zu meinem Traumjob geöffnet. Wenn es mehr Arbeitgeber wie abakus gäbe, würde jeder gerne zur Arbeit gehen.“

    Andre Huber

    Mitarbeiter im Kundenservice

    Zur Erfolgsgeschichte
  • „Meine Fähigkeiten & Vorstellungen standen im Mittelpunkt.“

    Petra-Maria Steinfelder stieg zunächst über Zeitarbeit bei ihrem späteren Arbeitgeber, einem US-amerikanischen Unternehmen, ein und wurde nach nur drei Monaten als HR-Koordinatorin fest übernommen.

    Petra-Maria Steinfelder

    HR-Koordinatorin aus München

    Zur Erfolgsgeschichte