Biete Festanstellung – Suche Bewerber

Veröffentlicht am: 18.10.2011

Der Personaldienstleister aba logistics in Friedrichshafen hat viel zu bieten: einen interessanten Kunden, unbefristete Arbeitsverträge, übertarifliche Zulagen und Weiterbildungsprogramme. Das einzige, was fehlt, sind die Bewerber.

Wenn Dietmar Germershausen mit seinem Kooperationspartner Stute zu Besuch beim gemeinsamen Kunden MTU ist, kommt er ins Schwärmen: „Wir stehen hier in einer Halle, die mit 45.000 m² so groß ist wie sechs Fußballfelder und in wenigen Wochen bis zur Decke gefüllt sein wird mit Bauteilen für Dieselmotoren und Antriebssysteme. Bauteile, die später einmal Yachten, Baumaschinen oder Eisenbahnen antreiben werden. Alles ist dabei: von Norm- und Kleinteilen bis zu Großteilen von mehr als elf Tonnen.“

Der Geschäftsstellenleiter des Personaldienstleisters aba logistics in Friedrichshafen ist seit einigen Monaten Teil des Projektes Materialwirtschaftszentrum. Bis Ende des Jahres entsteht am Ufer des Bodensees ein neuer Lagerstandort für den weltweit führenden Hersteller von Dieselmotoren, der ebenfalls in Friedrichshafen ansässigen Firma MTU. Das 47-Millionen-Euro-Projekt soll die Fertigungs- und Montagebereiche der MTU versorgen und Teile an den MTU-Montagestandort im chinesischen Suzhou versenden.

Die Aufgabe von Germershausen? „Wir suchen über 40 Mitarbeiter für den Betreiber des Materialwirtschaftszentrums, die Stute Verkehrs GmbH“. Und er bietet neben einem faszinierenden Arbeitsplatz, an dem man es täglich mit mehreren tausend PS zu tun hat, noch einiges mehr: „Unsere Mitarbeiter erhalten einen unbefristeten Arbeitsvertrag, übertarifliche Zulagen sowie ein fachbezogenes Schulungsangebot“, zählt er auf. Und: die Chance, später von der Stute Verkehrs GmbH, mit rund 1.800 Mitarbeitern an über 30 deutschen Standorten der europäische Marktführer unter den Logistikdienstleistern, übernommen zu werden. Insgesamt also eine gute Perspektive, wie Germershausen findet. Trotzdem stapeln sich noch nicht die Bewerbungsmappen auf seinem Schreibtisch.

Obwohl seine Stellenangebote ebenso vielfältig sind, wie die Bauteile, die später einmal in dem großen Hallenkomplex lagern: Fachkräfte für Lagerlogistik, Kommissionierer, Lageristen, Gabelstaplerfahrer und LKW-Fahrer im Nahverkehr. „Wir bieten Männern und Frauen, Berufs- und Quereinsteigern sowie erfahrenen Fachkräften die Möglichkeit, Teil des neuen Materialwirtschaftszentrums zu werden“, erklärt Germershausen, der auch noch Helfer für den Umzug des Lagers vom bisherigen Montagestandort in das neue Materialwirtschaftszentrum sucht. Besonders wichtig sei ihm dabei die Motivation und die Zuverlässigkeit der Bewerber, denn er weiß: „Mit einer positiven Grundeinstellung kann ein Mitarbeiter auch mögliche fachliche Lücken ausgleichen.“

Zukunftsmarkt Logistik Was die potentiellen Mitarbeiter des Materialwirtschaftszentrumserwartet ist ein aufregender Arbeitsplatz in der Wachstumsbranche Logistik. „Unsere Mitarbeiter erhalten die Chance, in den Wachstumsmarkt Logistik einzusteigen. Der Bedarf an Fachkräften ist branchenweit sehr hoch. Das macht Spezialisten aus diesem Bereich sehr gefragt.“ Und die Aufgabenstellungen sind verantwortungsvoll: es geht um nicht mehr und nicht weniger, als die globale Lieferkette am Laufen zu halten. Denn der Trend zu Just-in-Time-Produktionen und der weltweiten Verfügbarkeit von Waren ist ungebrochen. Allein in Baden-Württemberg waren im Jahr 2010 knapp 180.000 Arbeitnehmer in der Logistikbranche beschäftigt – Tendenz weiter steigend. In der Region Bodensee-Oberschwaben konzentrieren sich vor allem logistische Aktivitäten aus der Automobil- und Lebensmittelindustrie sowie Großtransporte. Besonders attraktiv macht speziell die Region um Friedrichshafen ein sehr guter Zugang in das weltweite Luftfrachtnetz sowie eine direkte Autobahnanbindung. Faktoren, die den Logistikstandort Friedrichshafen auch zukünftig attraktiv für Unternehmen der Logistikbranche machen werden.

  • „Meine Fähigkeiten & Vorstellungen standen im Mittelpunkt.“

    Petra-Maria Steinfelder stieg zunächst über Zeitarbeit bei ihrem späteren Arbeitgeber, einem US-amerikanischen Unternehmen, ein und wurde nach nur drei Monaten als HR-Koordinatorin fest übernommen.

    Petra-Maria Steinfelder

    HR-Koordinatorin aus München

    Zur Erfolgsgeschichte
  • „Mein Einsatz als Staplerfahrer war trotz körperlichen Einschränkungen gefragt.“

    Im April 2014 erhielt Waldemar Mitribko die Möglichkeit, als Lagerist für ein großes Kundenunternehmen der aba Personal tätig zu werden. Sein Verantwortungsbewusstsein und Fleiß beeindruckten den Kunden, sodass Herr Mitribko nur zwei Monate später befördert werden konnte.

    Waldemar Mitribko

    Staplerfahrer aus Bonn

    Zur Erfolgsgeschichte