Spende für eine „Brücke ins Leben“

Veröffentlicht am: 31.03.2014

Der in Fulda ansässige Personaldienstleister abakus hat dem Verein „Hilfe für Kinder & Erwachsene im Krankenhaus e.V.“ seine alljährliche Weihnachtsspende über 6.000 € gewidmet. Mit der Spende wird der Verein ein Frühchenprojekt mitfinanzieren, das im April erstmals an den Start geht.

Mehr als 8.000 Frühchen kommen jährlich in Deutschland zur Welt. Im Krankenhaus werden sie umfassend medizinisch versorgt. Und dann? Dann folgt eine große Lücke, weiß Dr. med. Thomas Fischer, Chefarzt der Klinik für Kinderanästhesie und Intensivmedizin am Klinikum Kassel: „Der Über-gang der Frühchen vom Krankenhaus nach Hause ist derzeit nicht geregelt. Trotz der starken emotionalen Belastung durch die frühe Geburt ihres Kindes sind die Eltern zu Hause sich selbst überlassen. Ein Umstand, der einen ungetrübten Start ins Familienleben verhindert.“ Deshalb setzt sich der Mediziner über den Verein „Hilfe für Kinder & Erwachsene im Krankenhaus e.V.“ u.a. für eine Begleitung von Familien mit Frühgeborenen ein. Im April geht das hierzu ins Leben gerufene Projekt erstmals an den Start. Eine Sozialpädagogin, eine Kinderkrankenschwester und ein Kinderarzt werden dann betroffenen Familien beratend zur Seite stehen und gemeinsam mit ihnen die ersten Schritte in der häuslichen Umgebung gehen. „Über die Unterstützung von abakus freuen wir uns sehr, denn unser Projekt soll nicht kurzfristig wirken, sondern bestmöglich die nächsten 100 Jahre bestehen“, stellt Dr. Fischer fest, der auch 1. Vorsitzender des Vereins „Hilfe für Kinder & Erwachsene im Krankenhaus e.V.“ ist. Menschen unterstützen, die sich für andere engagieren – das ist das Ziel der traditionellen Aktion „Weihnachtsspende statt Weihnachtskarte“ der abakus Unternehmensgruppe. Und auch im vergangenen Dezember konnten die 90 internen Mitarbeiter des Fuldaer Personaldienstleisters wieder ihre Vorschläge für unterstützenswerte Projekte einreichen. Aus den vielen Vorschlägen haben sie dann mehrheitlich den Verein „Hilfe für Kinder & Erwachsene im Krankenhaus e.V.“ gewählt. „Wir freuen uns besonders, ein so wichtiges Projekt wie die Frühchenbegleitung unterstützen zu können und damit jungen Familien einen guten Start ins gemeinsame Leben zu ermöglichen“, unterstreicht Hans Mörsch, Mitglied der abakus-Geschäftsführung, bei der Scheckübergabe an Dr. med. Thomas Fischer.

SONY DSC

Der 1. Vorsitzende des Vereins „Hilfe für Kinder & Erwachsene im Krankenhaus e.V.“, Herr Dr. med. Thomas Fischer (Mitte), freut sich über die Spende in Höhe von 6.000 Euro, übergeben durch die abakus-Geschäftsführer Hans Mörsch und Ulrich Nitzschke, Personalleiter Matthias Arnold sowie den Geschäftsstellenleiter aus Bad Hersfeld, Jürgen Fleck (v.l.). Hintergrund: Der Verein „Hilfe für Kinder & Erwachsende im Krankenhaus e.V.“ Der 2003 gegründete Verein „Hilfe für Kinder & Erwachsene im Krankenhaus e.V.“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und deren Angehörige sowie betreuende Kinderkliniken im Raum Kassel in Einzelprojekten, die außerhalb der normalen Budgetkrankenhausfinanzierung vorhanden sind, zu unterstützen. Der Verein wurde seinerzeit von Eltern und Mitarbeitern der Kinderklinik des Klinikums Kassel gegründet. Besonderes Augenmerk legt der Verein auf die jüngsten Patienten, für welche beispielsweise zusätzliche Therapieangebote wie Musiktherapie, Stillberatung für Mütter, Klinikclowns und besondere Ausstattung der Patientenzimmer (u.a. mit Spielzeug oder Elternliegen) ebenso wie die Unterstützung von Familien mit schwer erkrankten Kindern finanziert wird. Gefördert werden auch spezielle Angebote für chronisch kranke Kinder. Dazu gehört beispielsweise eine Diabetes-Beratung für Kinder und deren Eltern. Darüber hinaus engagiert sich der Verein auch für die Behandlung von schwerverletzten Kindern aus dem afrikanischen Eritrea. Weitere Informationen über die Arbeit des Vereins und Möglichkeiten zu dessen Unterstützung finden Sie hier: www.hilfe-fuer-kinder-im-krankenhaus.de

  • „Das Vertrauen in mich fand ich von Anfang an klasse!“

    Es sollte nicht nur ein amerikanischer Traum bleiben: Nach ihrer Rückkehr aus den USA in ihre Heimat Deutschland fand Julia Vogel dank abakus Personal ihren Traumjob und somit den schnellen Weg zurück in die Festeinstellung.

    Julia Vogler

    Executive Assistant aus München

    Zur Erfolgsgeschichte
  • „abakus bietet mir sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten.“

    Neben der Kostenübernahme für meine teure Schutzausrüstung bietet mir abakus Personal abwechslungsreiche Einsätze und sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten.

    Dimitri Omalenko

    Schweißer aus Bad Hersfeld

    Zur Erfolgsgeschichte