BGV – Berufsgenossenschaftliche Vorschriften

Die Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften (BGV) sind die von den deutschen Berufsgenossenschaften erlassenen Unfallverhütungsvorschriften, die den Zweck haben, das Unfalls- und Krankheitsrisiko möglichst gering zu halten. Die Vorschriften müssen zum Zweck der Vorbeugung von Arbeitsunfällen geeignet sein.
Sie werden in vier Kategorien eingeteilt:

  • Kategorie A: Allgemeine Vorschriften und betriebliche Arbeitsschutzorganisation
  • Kategorie B: Einwirkungen
  • Kategorie C: Betriebsart und Tätigkeiten
  • Kategorie D: Arbeitsplatz und Arbeitsverfahren

Die BG-Vorschriften sind für die Mitglieder der Berufsgenossenschaften bindend.

  • „abakus bietet mir sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten.“

    Neben der Kostenübernahme für meine teure Schutzausrüstung bietet mir abakus Personal abwechslungsreiche Einsätze und sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten.

    Dimitri Omalenko

    Schweißer aus Bad Hersfeld

    Zur Erfolgsgeschichte
  • „Nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit habe ich schnell und unkompliziert eine Festanstellung bekommen.“

    Nach fünfjähriger Arbeitslosigkeit erhielt Frau Manuela Ehlers im März 2015 bei uns eine Festanstellung als examinierte Altenpflegerin. Begeistert von der unkomplizierten und raschen Einstellung profitierte sie von einer abwechslungsreichen Tätigkeit und neuen Herausforderungen.

    Manuela Ehlers

    Altenpflegerin aus Duisburg

    Zur Erfolgsgeschichte