Ein Erlebnistag in und auf dem Grün

Veröffentlicht am: 02.09.2014

Die abakus-Unternehmensgruppe hat am 23. August ihr jährliches Sommerfest für alle internen Mitarbeiter des Personaldienstleisters veranstaltet. In diesem Jahr wartete eine sportliche Herausforderung auf dem grünen Rasen auf die Teilnehmer.

Sport, Grün, Rasen – da denkt man in diesem Jahr vor allem an eins: Fußball. Aber nicht der weltmeisterliche Sport hatte die 50 Teilnehmer des Sommerfestes der abakus-Unternehmensgruppe auf das Grün gelockt, sondern die Bälle waren deutlich kleiner, nicht aus Leder und in größerer Anzahl vorhanden. Gemeinsam ging es zum Golfen ins osthessische Hünfeld – für viele der abakus-Mitarbeiter der Erstkontakt mit diesem Sport.

ein-erlebnistag-auf-dem-gruen-1

Doch bevor es so richtig ernst auf dem Rasen wurde, nutzte Hans Mörsch, Geschäftsführungsmitglied der abakus-Unternehmensgruppe, die Gelegenheit, um gemeinsam mit seinen Mitarbeitern eine positive Bilanz des ersten Halbjahres zu ziehen. Er bedankte sich für den Einsatz aller Teams an den insgesamt 16 Standorten des Personaldienstleisters und betonte: „Trotz großer Herausforderungen durch den Fachkräftemangel ist es uns wieder gelungen, professionelles Personal zu akquirieren und unseren Kunden bereit zu stellen. Dies ist dem großen Einsatz jedes Einzelnen von Ihnen zu verdanken.“

ein-erlebnistag-auf-dem-gruen-2

Danach übernahm der „beste schottische Golftrainer“, Murray Spence, das Wort und begrüßte die Gäste auf dem Golfplatz. Gespannt lauschten alle den Worten des professionellen Trainers, der sie in die Geheimnisse des Golfsports einweihte. Natürlich nicht, ohne die ein oder andere Anekdote aus seiner 25-jährigen Trainertätigkeit zu berichten. Danach wurde es ernst: jeder Teilnehmer wurde mit Schläger und Golfball, den wichtigsten „Instrumenten“ des Golfsports, ausgestattet und es hieß Abschläge üben. Sattelfest in dieser ersten Lektion ging es für die „Golf-Greenhorns“ weiter zur Einweisung ins perfekte Einlochen auf dem „Green“. Bei einem anschließenden, kurzen Wettbewerb konnten alle das eben Erlernte gleich in die Praxis umsetzen.

Nach der Mittagspause vertieften die Teilnehmer dann frisch gestärkt gemeinsam mit Spielern des Golfclubs ihr Können. Eingeteilt in zehn Gruppen – den so genannten Flights – wartete das Grün auf das eifrige Abschlagen und Einputten der Platzneulinge. So vorbreitet konnte schließlich der Höhepunkt des Tages starten: das große „abakus-Praforst-Turnier“, bei dem die zehn Flights jeweils über fünf Löcher spielten. Nach der großen Siegerehrung im Anschluss stand dann der gemütliche Teil des Abends für die Mitarbeiter auf dem Programm, die immer noch – angesteckt von der Faszination Golfsport – über den ein oder anderen Spielzug des Tages fachsimpelten.

ein-erlebnistag-auf-dem-gruen-3

  • „Mein Einsatz als Staplerfahrer war trotz körperlichen Einschränkungen gefragt.“

    Im April 2014 erhielt Waldemar Mitribko die Möglichkeit, als Lagerist für ein großes Kundenunternehmen der aba Personal tätig zu werden. Sein Verantwortungsbewusstsein und Fleiß beeindruckten den Kunden, sodass Herr Mitribko nur zwei Monate später befördert werden konnte.

    Waldemar Mitribko

    Staplerfahrer aus Bonn

    Zur Erfolgsgeschichte
  • „Hier bleibe ich bis zur Rente.“

    Ende Juni 2004 war es, als der gelernte Maler und Lackierer Gunther Hohmann nach jeweils langjährigen Tätigkeiten in verschiedenen Unternehmen arbeitslos wurde und bei aba Personal als Zeitarbeitnehmer eingestiegen ist.

    Gunther Hohmann

    Maler und Lackierer aus Bonn

    Zur Erfolgsgeschichte