IG Metall stimmt Zeitarbeit bis zu vier Jahren zu

Veröffentlicht am: 20.04.2017

Seit dem ersten April 2017 und der neuen AÜG Reform beträgt die Höchstüberlassungszeit von Leiharbeitnehmern nur noch 18 Monate. Die Metall- und Elektroindustrie hat jetzt als erste Branche eine Ausnahme von dem Gesetz vereinbart und sich auf eine Höchstüberlassungsdauer von bis zu 48 Monaten geeinigt. Voraussetzung sei, dass der Arbeitgeber eine entsprechende Betriebsvereinbarung mit dem Betriebsrat abschließt, betone ein Sprecher der IG Metall.

  • „Mein Einsatz als Staplerfahrer war trotz körperlichen Einschränkungen gefragt.“

    Im April 2014 erhielt Waldemar Mitribko die Möglichkeit, als Lagerist für ein großes Kundenunternehmen der aba Personal tätig zu werden. Sein Verantwortungsbewusstsein und Fleiß beeindruckten den Kunden, sodass Herr Mitribko nur zwei Monate später befördert werden konnte.

    Waldemar Mitribko

    Staplerfahrer aus Bonn

    Zur Erfolgsgeschichte
  • „Meine Fähigkeiten & Vorstellungen standen im Mittelpunkt.“

    Petra-Maria Steinfelder stieg zunächst über Zeitarbeit bei ihrem späteren Arbeitgeber, einem US-amerikanischen Unternehmen, ein und wurde nach nur drei Monaten als HR-Koordinatorin fest übernommen.

    Petra-Maria Steinfelder

    HR-Koordinatorin aus München

    Zur Erfolgsgeschichte