Zeitarbeit immer attraktiver für hochqualifizierte Millennials

Veröffentlicht am: 06.09.2018

Der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ liegen neue Daten der Bundesagentur für Arbeit vor. Demnach waren im vergangenen Jahr vermehrt Hochqualifizierte in Zeitarbeit beschäftigt. Die Zahl der Zeitarbeiter mit dem Qualifikationsstatus „Experte“ sei um sieben Prozent auf 39.000 gestiegen, schreibt die Zeitung. Insgesamt waren 2017 erstmals knapp mehr als eine Million Menschen (1,032 Millionen) in Zeitarbeit tätig.

Unter den hochqualifizierten Beschäftigten waren dem Vernehmen nach besonders viele junge Menschen, die den Millennials zugerechnet werden können. Thomas Hetz, Hauptgeschäftsführer des Bundesarbeitgeberverbands der Personaldienstleister, beobachtet besonders unter Nachwuchs-Ingenieuren ein neues Verhalten beim Eintritt in den Arbeitsmarkt.

Anstatt beim erstbesten Unternehmen einen festen Arbeitsvertrag zu unterschreiben, sähen sich inzwischen viele Hochschulabsolventen gerne als Zeitarbeiter erst verschiedene Unternehmen von innen an, sagte Hetz der „FAZ“. „Diese jungen Menschen wissen, dass sie sich ihren Arbeitgeber aussuchen können.“

Drei Prozent aller in Deutschland Beschäftigten arbeiten in Zeitarbeit. Den Anstieg über die Schallmauer von einer Million hat in diesem Jahr auch die vermehrte Eingliederung von Flüchtlingen in Zeitarbeitsverhältnisse bewirkt.

Quelle: https://www.businessinsider.de

  • „abakus bietet mir sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten.“

    Neben der Kostenübernahme für meine teure Schutzausrüstung bietet mir abakus Personal abwechslungsreiche Einsätze und sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten.

    Dimitri Omalenko

    Schweißer aus Bad Hersfeld

    Zur Erfolgsgeschichte
  • „Bei abakus wird Herzlichkeit gelebt!“

    „Die professionelle und persönliche Betreuung durch abakus hat mir die Tür zu meinem Traumjob geöffnet. Wenn es mehr Arbeitgeber wie abakus gäbe, würde jeder gerne zur Arbeit gehen.“

    Andre Huber

    Mitarbeiter im Kundenservice

    Zur Erfolgsgeschichte